Gefahrstoff, Gasaustritt brennbar

Datum: 2. Dezember 2020 
Alarmzeit: 16:08 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene, SMS 
Dauer: 2 Stunden 
Art: Gasalarm 
Einsatzort: Alzenau-Albstadt, Rosengartenstraße 
Einsatzleiter: Andreas Laumer 
Mannschaftsstärke: 1/11 
Fahrzeuge: LF 10/6, MTW 
Weitere Kräfte: Bayerisches Rotes Kreuz Alzenau, Freiwillige Feuerwehr Alzenau, Freiwillige Feuerwehr Alzenau-Michelbach, Kreisfeuerwehrverband Aschaffenburg, Landespolizei Alzenau 


Einsatzbericht:

Am 02.12.2020 um 16:08Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Albstadt gemeinsam mit der Feuerwehr Michelbach, der Feuerwehr Alzenau, Vertretern der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg, der Landespolizei Alzenau sowie mit dem BRK Alzenau zu einem Einsatz in der Rosengartenstraße in Albstadt alarmiert.

 

Dort wurde im Rahmen von Baggerarbeiten an einer Baustelle eine Hausanschluss Gasleitung beschädigt. Die verantwortlichen Baggerführer alarmierten die Feuerwehr nach Feststellen des Gaslecks und des typischen Gasgeruches.

Da nicht bekannt war, ob weiteres Gas austritt und evtl. eine Gefahr bestand, wurde der betroffene Bereich großflächig von Personen geräumt und frei gehalten. Eine direkte Gefahr für Anwohner bestand jedoch nicht.

Durch die Feuerwehr Albstadt wurde mit einem Messgerät keine erhöhte Konzentration an Gas festgestellt. Die mit alarmierten zuständigen Ingenieure des Gasversorgers stellten nach Eintreffen mittels Gasspektrometers ebenfalls keine erhöhten Werte fest.

Nachdem die beschädigte Stelle der Gasleitung abgeklemmt wurde und eine Messung am betroffenen Hausanschluss im Gebäude ebenfalls negativ verlief, wurde die Einsatzstelle schlussendlich dem Gasversorger übergeben.

Dieser leitet nun die entsprechenden Schritte ein, um die beschädigte Leitung zu reparieren.

Nach Rückbau aller Absperrungen und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnte gegen 18:00Uhr der Einsatz beendet werden.